Promotionsfahrt Herbst 2015

Das letzte goldene Oktoberwochende nutzten die lüneburger Doktoranden um sich von allen Ablenkungen frei zu machen. In Himbergen, nicht weit von Bad Bevensen, wurde von Freitag bis Sonntag ein Tagungshaus bezogen, um wieder karriere-, leistungs-, kompetenz-orientiert in Klausur zu gehen...25 Doktoranden waren dabei und es war eigens ein Speiesesaal zum Arbeitszimmer umfunktioniert worden. Die Doktoranden tippten und recherchierten hier und überholten mitunter ihren eigenen Arbeitsplan. Trotz Arbeitsflow blieben noch knappe Pausen für die Mahlzeiten, Spaziergänge, Yogaeinheiten und sozialpaedagogisch-orientierte Tischtennisintervalle.

Mit von der Partie war auch Andre, der später gegenüber der Fgv-News-Redaktion sagte: "Es war wieder super organisiert, danke nochmal an die Vorbereitungsmannschaft!"

Das Kulturprogramm organisierten die Doktoranden selbst mit Hilfe modernster Technik. Manuel (Doktorand der Umweltwissenschaften) verstand es virtuos mit einem eigenen Soundsystem Überarbeitungssymptomen bei den Teilnehmer vorzubeugen. Birthe, ebenfalls Umweltwissenschaftlerin, meinte spaeter gegenüber Fgv-News: "Teilweise konnte ich gar nicht mehr aufhören zu tanzen".

Und so ging ein arbeitsintensives Wochehende, ohne überflüssige Ausschweifungen, in der friedlichen Göhrdelandschaft zu Ende. to be continued.

fgv-news: marcus

Add comment


Security code
Refresh