Eva Kern

Eva hat von 2007 bis 2013 Medieninformatik (Bachelor und Master of Science) an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld studiert. Parallel zu ihrem Masterstudium hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungs- und Entwicklungsprojekt "Green Software Engineering" gearbeitet, anschließend in einem Forschungsprojekt zur Entwicklung einer regionalen Kooperationsplattform für den Landkreis Birkenfeld in Rheinland-Pfalz. Seit 2015 promoviert sie an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema "Kommunikationsstrategien im Bereich grüner Software" und arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft an der Graduate School.

Philipp Neidig

Philipp Neidig studierte von 2010 bis 2016 Wirtschafts- und Umweltrecht (LL. B.) bzw. Unternehmens- und Energierecht (LL. M.) am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier. Im Juli 2016 zog es ihn den Norden um hier an der Leuphana Universität als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Forschungsprojekt zur saisonalen Wärmespeicherung in mitteltiefen Aquiferen zu arbeiten.Seit dem Wintersemester 2016/2017 promoviert er über die rechtlichen Fragen solcher Wärmespeicher am Lehrstuhl von Prof. Dr. Schomerus am Institut für Nachhaltigkeitssteuerung.

Vanessa Bräuer

Vanessa Bräuer studierte von 2011 bis 2016 Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen (B.A.) und Lehramt für Haupt- und Realschulen (M.Ed.) mit den Fächern Mathematik und evangelische Religion. Beide Abschlüsse absolvierte sie an der Leuphana Universität in Lüneburg. Neben dem Studium war sie als studentische Hilfskraft am Institut für Mathematik und ihre Didaktik beschäftigt, übernahm dort Korrekturtätigkeiten und führte Hilfsarbeiten im Rahmen verschiedener Projekte aus. Seit Januar 2017 promoviert Vanessa bei Herrn Prof. Dr. Dominik Leiß in der Fakultät Bildung. In ihrer Dissertation befasst sie sich mit Verstehensstrategien bei mathematischen Modellierungsprozessen in der Sekundarstufe I.

Stefanie Lorenz

Stefanie Lorenz studierte von 2010 bis 2014 "Angewandte Naturwissenschaft" an der TU Bergakademie in Freiberg (B. Sc.). Für das Masterstudium zog es sie an die Leuphana Universität nach Lüneburg um dort Nachhaltigkeitswissenschaft zu studieren (M. Sc.). Ab 2017 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Nachhaltige Chemie und Umweltchemie. Seit dem Wintersemester 2018/19 promoviert sie als DBU Stipendiatin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Klaus Kümmerer. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit der Entwicklung von umweltfreundlichen Antibiotika.

Laura Schilling

Laura Schilling studierte von 2013 bis 2018 Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen (B.A.) und Lehramt Grundschulen (M.Ed.) mit den Fächern Mathematik und Sachunterricht an der Leuphana Universität in Lüneburg. Neben dem Studium arbeitete sie als studentische Hilfskraft in einem Projekt der Qualitätsoffensive Lehrerbildung („Zukunftszentrum Lehrerbildung“) sowie am Institut für Mathematik und ihre Didaktik. Seit Oktober 2018 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zukunftszentrum Lehrerbildung zuständig für die Kooperation mit den Mathematiklehrkräften der Campusschulen und für die Erarbeitung universitärer videobasierter Lernsettings zum kompetenzorientierten Mathematikunterricht. Sie promoviert bei Herrn Prof. Dr. Leiss in der Fakultät Bildung zum Thema Förderung diagnostischer Fähigkeiten und Interventionskompetenzen bei Lehramtsstudierenden.

Simon Hein

Beitrag folgt