Promotionsfahrt Frühjahr 2019

Wir planen für das Frühjahr 2019 wieder eine Promotionsfahrt! Am Wochenende 12.-14. April oder 10.-12. Mai 2019 soll voraussichtlich die nächste Promotionsfahrt stattfinden, zu der alle Promovierenden herzlich eingeladen sind: Ein Wochenende neue Leute kennen lernen, Spaß haben und an der Diss schreiben. Nähere Infos werden über den Newsletter verschickt, den ihr über mystudy abonnieren könnt (siehe "FGV Newsletter" auf unserer Homepage). Bei Interesse schreibt uns auch gerne an info[at]fgv-promotion.de  

promotion – der Dissertationswettbewerb

Teilnehmen und gewinnen!

 

Reichen Sie Ihre eigene Dissertation bis spätestens  31.08.2018 (Poststempel) ein, lassen Sie diese von einer Fachjury bewerten und gewinnen Sie mit etwas Glück die kostenlose Veröffentlichung Ihrer Dissertation in der Reihe promotion im Verlag Barbara Budrich!

 

Teilnehmen können alle, die eine Dissertation in einem der fünf Fachbereiche des Verlages (Erziehungswissenschaft, Geschlechterforschung, Politik, Soziale Arbeit, Soziologie) angefertigt, im Laufe von 12 Monaten vor dem 31. August abgeschlossen und diese noch nicht (auch nicht digital) veröffentlicht haben. Die eingereichten Dissertationen müssen zudem mit mindestens „magna cum laude“ bewertet worden sein.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann finden Sie alle wichtigen Informationen zur Teilnahme im Anhang sowie unter http://www.budrich-academic.de/de/studieren/promotion/. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Sumi Jessien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und wünschen Ihnen viel Glück!

Escape Room

Spannende 60 Minuten verbrachten einige Promovierende Anfang Mai auf der Rickmer Rickmers im Hamburger Hafen. Eingeschlossen in die Kapitäns-Kajüte bzw. die Kombüse mussten allerlei kniffelige Rätsel gelöst werden, um vom sinkenden Schiff zu entkommen bzw. den Smutje zu finden. Da die Köpfe durchs Promovieren gut trainiert waren, schafften beide Gruppen die Rätsel und konnten sich retten. Peter Pane sorgte im Anschluss dafür, dass die beim Denksport verbrauchten Kalorien wieder aufgefüllt wurden.

Promotionsfahrt Frühjahr 2017

An einem Wochenende Anfang April machte sich eine motivierte Gruppe Promovierende wieder in Richtung Himbergen auf. Die erste Promotionsfahrt des Jahres stand an. Neben alten Hasen, die das verwinkelte Tagungshaus schon wie ihre Westentasche kannten, waren auch einige Neu-Himbergener dabei, die das Haus schnell kennen und lieben gelernt haben. In guter Tradition standen neben dem Arbeiten kulinarische Genüsse im Vordergrund. Zwischen Brunch und Grillen am Samstag war jedoch auch kurz Zeit Himbergen zu erkunden oder produktiv zu werden. Am Lagerfeuer konnte man dann in der Nacht den Sternenhimmel bewundern oder im großen Saal die Tischtennisplatte ausgiebig nutzen. Sonntag wurden wir beim Frühstück noch von der Sonne verwöhnt, bevor es nach dem Hausputz wieder zurück in Richtung Alltag ging. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal im Oktober 2017!

Promotionsfahrt Frühjahr 2016

Die diesjährige Promotionsfahrt führte uns erneut nach Himbergen und die Angst, das letzte Jahr könne schwer zu übertreffen sein, war schnell vom Tisch. So hörte man des Öfteren, es fühle sich an, wie nach Hause zu kommen und schnell wurde es sich in Haus und Garten gemütlich gemacht. Bei bestem Wetter wurde im Garten gelesen, geschlafen und ja, auch gearbeitet. Nach einem opulenten Grillfest wurden abends am Lagerfeuer fachliche und vereinzelt auch weniger fachliche Gespräche geführt. Am Abreisetag wagte sich dann noch eine mutige Gruppe in den „Ortskern“ und beschwingt vom dörflichen Flair verabschiedeten wir uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge und freuen uns bereits jetzt auf die nächste Fahrt.

Stadtführung: Der Nachtwächter und seine Frau

Aufgrund des mittlerweile großen Erfahrungsschatzes in Hinblick auf Stadtführungen stellten wir uns wie immer die Frage: „Lernen wir denn wirklich noch etwas Neues?“ Aber selbst die erfahrensten Lüneburgerinnen und Lüneburger konnten bei dieser mitreißenden Stadtführung noch etwas von dem Nachwächter Claas und seiner Frau Marie lernen. Die beiden führten uns mit Witz und Schauspiel durch die Altstadt und nahmen uns mit in vergangene Zeiten. Die ganze Aufregung wurde bei einem heißen Getränk im PONS verarbeitet, denn viele wurden in das wilde Schauspiel einbezogen und mussten sich erst mal wieder fangen. Es war, wie immer, ein schöner Abend!